Übungen

Reinigung Beschneiungsteich Schneeland Wenigzell

Geschrieben von LM d. F. Stefan Mayrhofer am . Veröffentlicht in Übungen

Am Samstag dem 01.05.2021 konnten wir nach langer Übungspause wieder ein Übung durchführen. Wir wurden seitens der Liftgesellschaft des Schneeland Wenigzell gebeten, den Beschneiungsteich zu reinigen, da sich mit die Jahre ein Satz bildet und somit das Wasser für die Beschneiung verunreinigt wird. Für uns war dies die perfekte Möglichkeit unseren Wissensstand sowie den Umgang mit den Gerätschaften nach er langen Übungspause wieder aufzufrischen

Aufgrund der Corona-Bestimmungen (es wurden auch alle Kameraden vor Übungsantritt getestet) mussten sich die Feuerwehren Wenigzell, Strallegg und Waldbach in Kleingruppen aufteilen, um so den Beschneiungsteich nach und nach zu reinigen. Die erste Gruppe der FF-Wenigzell baute den 5000 Liter-Falttank auf welcher mittels Tankwägen der FF Strallegg und der FF Waldbach sowie Güllefässern angespeist wurde, ebenso war auch unser RLFA2000/100  für die Wasserversorgung im Einsatz.

Um auch die diversen Wasserentnahmestellen in den anderen Ortschaften kennenzulernen wurde beim Pendelverkehr gegengetauscht, somit fuhr das RLFA2000/100 Wenigzell nach Strallegg und der TLFA-4000 Strallegg nach Wenigzell um Wasser zu tanken.

Ab der Mittagszeit übernahm die FF-Strallegg mit einer Gruppe das Reinigen des Beschneiungsteiches. Um halb Fünf konnte unsere letzte Gruppe die Gerätschaften übernehmen und mit dem Zusammenräumen des Übungsortes beginnen. Danach wurde im Rüsthaus noch für drei Stunden alles gereinigt und versorgt, ehe wir uns wieder einsatzbereit melden konnten.

Insgesamt wurden über den ganzen Tag im Pendelverkehr 95000 Liter Wasser transportiert und beim Reinigen verbraucht. Wir möchten uns bei allen eingesetzten Kräften für die disziplinierte und reibungslose Zusammenarbeit bedanken. Ein großer Dank gilt auch dem Schneeland Wenigzell für die Gute Zusammenarbeit und die Verköstigung währen der Übung

Eingesetzt waren die FF- Wenigzell mit MTFA, LFA, RLFA 2000/100 und KLFA Haflinger, die FF-Waldbach mit TLFA 3000 und die FF-Strallegg mit MTFA und TLFA 4000 und insgesamt 51 Mann

  • DSC_3428
  • DSC_3430
  • Ubung_04
  • Ubung_07