Einsätze

Garagengebäudebrand in Strallegg

Geschrieben von LM d. V. Maierhofer Mathias am . Veröffentlicht in Einsätze

Am Samstag dem 18.05.2019 wurden wir um 03:17 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Garagenbrand mit 2 brennenden Autos gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Strallegg nach Strallegg alarmiert. Sofort rückten wir mit allen drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus, wobei schon während der Anfahrt schwerer Atemschutz aufgenommen wurde.

Kurz bevor wir den Einsatzort erreicht haben, wurden die Feuerwehren Miesenbach und Birkfeld sowie das Atemschutzfahrzeug Weiz über die Landesleitzentrale nachalarmiert, somit war uns zu diesem Zeitpunkt bewusst, dass es sich um ein größeres Ausmaß handeln musste. Während die Mannschaft des LFA Wenigzell gemeinsam mit den Kameraden der FF Strallegg eine rund über 1 Kilometer lange Löschleitung aufzubauen begannen, versorgten wir mit dem RLFA-2000/100 den TLFA-4000 Strallegg mit Löschwasser und schickten unseren Atemschutztrupp in den Einsatz.

In der Erstphase war der Schutz des ca. 15 Meter vom Brand entfernten Wirtschaftsgebäudes oberste Priorität und das mit Erfolg. Trotz der hohen Temperaturen um die 100 Grad am Holz des angrenzenden Gebäudes, konnte in letzter Minute ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Eine Privartperson wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Von der Einsatzleitung Strallegg wurde anschließend ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen – wo auch unser RLFA-2000/100 involviert war - eingerichtet, auch ein Güllefass mit gut 7000 Liter Volumen stand zur Verfügung. Von allen Seiten aus, wurde der Brand mittels Strahlrohren bekämpft, rund 13 Mal wurden Atemschutztrupps in das Gebäude geschickt um den Innenbereich zu löschen, ein Teil der im Gebäude befindlichen Gegenstände wurde bereits von den Feuerwehrkameraden herausgeräumt.

Gegen 10:00 Uhr vormittags konnte ein Teil der Einsatzkräfte vom Einsatzort abrücken. Mittels RLFA-2000/100 Wenigzell und dessen integrierten Netzmittelanlage wurden einige Teile des Gebäudes nochmals nachgelöscht und eingeschäumt, ehe wir um ca. 11:30 Uhr ins Rüsthaus einrücken konnten. Die Reinigungs- und Versorgungsarbeiten im Feuerwehrhaus dauerten noch ca. 2 Stunden an bis wir uns wieder Einsatzbereit melden konnten. Die Nachlöscharbeiten der FF Strallegg sowie die Brandwache werden noch mehrere Stunden bzw. Tage andauern.

Einen Herzlichen Dank an alle am Einsatz beteiligten Einsatzkräfte für die von Beginn an bis zum Schluss ausgesprochene disziplinierte und ruhige Zusammenarbeit am Einsatzort. Ein besonderer Dank gilt natürlich der Freiwilligen Feuerwehr Strallegg für die rasche Verköstigung und Versorgung der Kameraden.

Insgesamt standen 13 Feuerwehrfahrzeuge und 3 Fahrzeuge befreundeter Einsatzorganisationen mit 104 Einsatzkräften im Einsatz:

  • Feuerwehr Wenigzell mit RLF-A 2000, LF-A, MTF-A und 21 Kameraden/innen
  • Feuerwehr Strallegg mit TLF-A 4000, LFB-A, LKW-A, MTF-A und 35 Kameraden/innen
  • Feuerwehr Birkfeld mit HLF 2, TLF-A 2000, TLF-A 3000 und 24 Kameraden/innen
  • Feuerwehr Miesenbach mit RLF-A 1000, LKW-A und 15 Kameraden/innen
  • Atemschutzfahrzeug der FF Weiz mit 2 Kameraden/innen
  • Rotes Kreuz mit 2 Fahrzeugen und 5 Sanitäter/innen
  • Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

Bericht und Fotos FF Miesenbach

Bericht und Fotos FF Strallegg   

  • IMG-20190519-WA0002
  • IMG-20190519-WA0003
  • IMG-20190519-WA0006
  • IMG-20190519-WA0010
  • IMG-20190519-WA0011
  • IMG-20190519-WA0025
  • IMG-20190519-WA0029
  • IMG-20190519-WA0037
  • IMG-20190519-WA0039
  • IMG-20190519-WA0043
  • IMG-20190519-WA0044
  • IMG-20190519-WA0051
  • IMG-20190519-WA0054
  • IMG-20190519-WA0060
  • IMG-20190520-WA0001